NEWSLETTER / Dezember 2020

Liebe Leserin und liebe Leser!

Mit diesem Newsletter verabschieden wir uns von diesem Jahr. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen, Ihre Kooperation sowie für Ihre Unterstützung. Vielen Dank auch für Ihren Mut, neue Wege mit uns zu gehen sowie für die vielfältigen Erfahrungen und Kompetenzen, die wir uns besonders in diesem Jahr aneignen konnten.

Wir wünschen Ihnen sowie Ihren Familien besinnliche Weihnachten und erholsame Feiertage. Wir freuen uns bereits auf die Zusammenarbeit im nächsten Jahr!

Ihr integration wien Team
 


© vh-creativ auf Pixabay

 

Die 40. Ausgabe der iwi-Zeitung

Im heurigen Jahr feiert die Beratungsstelle für (Vor-) Schulische Integration ihr 25jähriges Bestehen. Was die erfolgreiche Beratung ausmacht und welche Erfahrungen, Kinder und deren Eltern bei der Umsetzung des gemeinsamen Unterrichts von Kindern mit und ohne Behinderung seit über 25 Jahren machen, können Sie als Schwerpunkthema in der aktuellen Ausgabe des iwi lesen.

Hier können Sie iwi 40 herunterladen.

 
 

Wir präsentieren unser neues Website-Design

Dürfen wir Sie auf ein paar Klicks auf unsere neue Website einladen?
Dort begrüßen wir Sie mit verbesserter BenutzerInnenführung, vor allem in Hinblick auf Barrierefreiheit, und einem gestrafften Menü sowie schlichtem Design, um die Navigation durch unsere Inhalte zu erleichtern.
Außerdem haben wir daran gearbeitet, dass unsere Website noch einfacher über Suchmaschinen zu finden ist. Wir hoffen daher viele neue Menschen mit unserer Vision und unserem umfassenden Angeboten erreichen zu können!

Unsere Projekte finden Sie ab jetzt in die  Bereiche "Kindergarten & Schule“Arbeit & Beschäftigung“, „Freizeit“ und „Wohnen“ unterteilt, damit Sie noch gezielter Ihr passendes iwi-Angebot finden können.

Unseren Beitragsbereich „Berichte und Ankündigungen“ haben wir nicht nur optisch verbessert, ebenso können die Beiträge direkt von der Seite auf diversen Social Media Kanälen von Ihnen geteilt werden.
Wir freuen uns natürlich, wenn Sie dieses Feature so richtig ausnutzen!

Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken und hoffen, Sie regelmäßig auf unserer Seite begrüßen zu dürfen! Die Website auf aktuellem Stand und möglichst barrierefrei zu halten, verstehen wir als laufenden Prozess, weswegen wir stetig daran weiterarbeiten und die aktuelle Version nicht als „Endversion“ betrachten wollen.

Über Ihre Rückmeldung und Anregungen freuen wir uns.

 

 
 


Wir machen Urlaub

Die Beratungsstelle für (Vor-) Schulische Integration macht vom 24. Dezember 2020 bis zum 6. Jänner 2021 Weihnachtsurlaub. 
Gestärkt sind wir wieder ab dem 7. Jänner 2021 für Sie da

Auch das Elternnetzwerk wird die Weihnachtsfeiertage nutzen, um Energie für das neue Jahr zu schöpfen und ist von 24. Dezember 2020 bis inkl. Sonntag, den 3. Jänner 2021 auf Urlaub. Ab 4.Jänner sind wir gerne wieder schriftlich, telefonisch oder per Video-Beratung für Sie da!


© Gabriela Fink auf Pixabay

 
 



„andererseits“: Matthias stellt die Initiative für Inklusion im Journalismus vor

Matthias Porak war Teilnehmer eines Elternnetzwerk-Diskussionsabends und hat bei dieser Gelegenheit von seinem individuellen Weg, berufliche Erfahrungen zu sammeln, berichtet. Eine seiner vielfältigen Tätigkeiten ist der Journalismus. Er schreibt für „andererseits“ und stellt uns dieses Projekt vor:
Ich bin Matthias Porak und ich schreibe Texte für andererseits. Anderseits heißt Treffen, Texte schreiben, Podcast machen und Fotos und Zeichnungen machen. Wir sind Menschen mit und ohne Behinderungen und wir machen Journalismus. 
 
Ich habe meinen ersten Text über Argentinien geschrieben, weil mein Vater aus Argentinien kommt und von dort meine Familie kommt. Der Text ist auf unserer Website www.andererseits.org und in dem Magazin DATUM. 
 
Man kann unsere Texte auf der Website lesen, uns auf Social Media folgen und unseren Newsletter (https://andererseits.substack.com/ ) bestellen.

Bei der Andererseits-Weihnachtsaktion kann man über das „Christbaum holen“ Geschichten, unter anderem die von Matthias, kaufen und das Projekt unterstützen.
Alles dazu hier

 

 
 



 

Neues Regierungsprogramm:
Welche Schritte in Bezug auf Inklusion gesetzt werden sollen

Am 11.Oktober fanden die Wiener Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen 2020 statt.
Seit Anfang November steht fest, dass in Wien eine SPÖ-Neos Koalition regieren wird.
Und auch das Regierungsprogramm für 2020-2025 wurde bereits veröffentlicht.
Darin finden sich grundsätzlich unter anderem auch einige vielversprechende Zielsetzungen für Jugendliche mit Beeinträchtigung, wie z.B.
• Rechtsanspruch auf Schulbildung für Kinder mit Behinderungen bis zum 18.  
   Lebensjahr
• Verbesserungen bei der Barrierefreiheit in Öffentlichen Verkehrsmitteln und Öffi-
   Stationen
• Weiterentwicklung der Wiener Mindestsicherung
• sozialrechtliche Absicherung mit Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung für 
  TeilnehmerInnen von Tagesstrukturen
• Priorisierung von Initiativen zur Umsetzung der beruflichen Inklusion
Es bleibt zu beobachten, ob diesen wohl formulierten Ideen auch ein klares politisches Commitment folgt und wie inklusiv sich die konkrete Umsetzung gestalten wird.
Einen unkommentierten Auszug aus dem Programm hat BIZEPS HIER zusammengestellt.
 


 

Pflegegeldergänzungsleistung
für Persönliche Assistenz
werden
ab 2021 erhöht

Eine positive Nachricht und Entwicklung in die richtige Richtung: Die Wiener Pflegegeldergänzungsleistung (PGE) für Persönliche Assistenz wird ab 01.Jänner 2021 um 12,5 Prozent von € 16 auf € 18 erhöht.  Diese Erhöhung gilt für alle Pflegegeldergänzungsleistungs-BezieherInnen und wird automatisch gewährt.
Wenn Sie/Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn Fragen zu finanziellen Leistungen oder anderen Themen am Übergang Schule-Beruf haben, freut sich das Elternnetzwerk-Team Sie dahingehend beraten zu dürfen. Wir sind gerne telefonisch, per Mail oder mittels Video-Beratung für Sie da!
Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier: www.integrationwien.at/eltern

 
 


Kinder/Jugendliche und Corona – was macht die Krise mit den Jüngsten?
ORF-Interview mit Teilnehmerin Larissa

In der ORF-Sendung „Thema“ vom 23.11. wurde den Auswirkungen der Coronakrise auf Kinder und Jugendliche nachgegangen.   
Zu Wort kam bei diesem Beitrag auch Larissa, die bei integration wien Teilnehmerin beim Jugendcoaching check.IN ist und das Angebot der Freizeitassistenz nutzt. 
Corona hat Larissas Alltag ziemlich auf den Kopf gestellt; keine Treffen mit FreundInnen, Praktikumstage mussten verschoben werden. Persönliche Treffen mit ihren Begleiterinnen waren nur in reduzierter Form durchführbar, doch war/ist Larissa mit ihrer Freizeitassistentin und ihrer Jugendcoachin über Videochat und Telefon in regelmäßigem Kontakt und bleibt so, den gravierenden Einschränkungen zum Trotz, positiv eingestellt!

Die Freizeitassistenz wird vom Fond Soziales Wien gefördert. 

Jugendcoaching check.IN gehört zu den NEBA Maßnahmen. 
  
NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice. 
Gefördert vom

 

 
 

Jeder einzelne von uns

P.I.L.O.T.-Teilnehmer David Tritscher ist für sein Schreibtalent bereits gut bekannt. Im Rahmen der „Corona Art Competition“ wurde David erneut für einen seiner Texte ausgezeichnet. Unter dem Titel „Jeder einzelne von uns“ bearbeitet David seine Gedanken und Gefühle die „Corona-Zeit“ betreffend.
Von ihm selbst gesprochen, kann dem Text hier gelauscht werden: www.youtube.com/watch?v=koi4j_FH5ds
David hat ebenfalls ein Radiointerview für das Campus Radio St.Pölten gegeben, in dem er viel über das Thema Inklusion spricht:
www.facebook.com/David-Tritscher-116173769759312

 

 
 


Generalversammlung


Am  14. Oktober 2020 wurde die Ordentliche Generalversammlung von integration wien abgehalten.

Einstimmig gewählt wurden:

Vorstandsvorsitzender:            Klaus Priechenfried

Stellvertreterin:                            Roswitha Kober

Vorstandsmitglieder:                Lucie Binder-Sabha
                                                 Josef Hitzelhammer
                                                 Peter Jauernig

RechnungsprüferInnen:           Josef Kober
                                                 Andrea Wagenleithner

 
 

Mitgliedsbeitrag


Durch Förderungen der öffentlichen Hand (FSW und SMS) können wir unsere Beratungs- und Assistenzleistungen anbieten. Jedoch nur durch Mitgliedsbeiträge können wir unseren inklusionspolitischen Forderungen auch Nachdruck verleihen.
Denn Integration von Menschen mit Behinderung ist unteilbar, ist ein Menschenrecht und geschieht noch immer nicht von selbst.

Daher unser Aufruf:

„Werden Sie Mitglied“ und unterstützen  Sie uns.

€ 25,-  Ermäßigter Mitgliedsbeitrag
für Menschen mit Behinderung, Senioren, Arbeitssuchende und Studierende
€ 50,- regulärer Mitgliedsbeitrag
€ 30,- für weitere im gleichen Haushalt lebende Personen.

Unsere Bankverbindung
IBAN: AT06 1200 0514 0000 1402
BIC: BKAUATWW, Bank Austria

Als Verwendungszweck bitte „Mitgliedsbeitrag und das jeweilige Jahr“ anführen. Vielen Dank!

 
 

Impressum


integration wien
Tannhäuserplatz 2/1 | 1150 Wien
Tel.: 01 / 789 26 42 | Fax: 01 / 789 26 42 - 18
E-Mail:
info@integrationwien.at | www.integrationwien.at
IBAN: AT06 1200 0514 0000 1402 | BIC: BKAUATW

Ihre Spende an integration wien ist steuerlich absetzbar!

Fotos: (falls nicht anders angegeben) copyright by integration wien

Sie bekommen diesen Newsletter, weil Sie uns Ihre E-Mail Adresse bekannt gegeben haben. Falls Sie keinen weiteren Newsletter von uns wünschen, können Sie sich hier abmelden.

 
 

integration wien ist Träger der Beratungsstelle für (Vor-)Schulische Integration – finanziert vom Fonds Soziales Wien, vom Elternnetzwerk Wien sowie Jugendcoaching check.IN  – finanziert vom Sozialministeriumservice, von Freizeitassistenz – finanziert vom Fonds Soziales Wien und Licht ins Dunkel, von teilbetreutem Wohnen, von der inklusiven Wohngemeinschaft LEBE BUNT sowie vom Projekt P.I.L.O.T finanziert vom Fonds Soziales Wien.