Die Elterninitiative zum Thema "Nachmittags- und Ferienbetreuung für Kinder mit Behinderung" informiert und hilft Ihnen weiter, wie Sie zu Ihrem Recht auf einen Platz in der Nachmittagsbetreuung für Ihren Sohn oder Ihre Tochter kommen. Sie sind nicht alleine!!!

Die Wiener-Eltern-Initiativgruppe "Nachmittags- und Ferienbetreuung für Kinder mit Behinderung" gibt eine Stellungnahme zum Entwurf eines Bundesgesetzes ab, mit dem das Bildungsinvestitionsgesetz geändert wird.

Hier finden Sie die Stellungnahme

Eltern sind oft verunsichert, die Beeinträchtigung des eigenen Kindes anzusprechen und zu besprechen, sowohl mit dem Kind selbst, als auch im Familien- und Bekanntenkreis.
b> Daher haben Mütter und Väter von Kindern mit Beeinträchtigung im Alter von 0 bis 14 Jahren die Möglichkeit, sich mit dem Thema im Rahmen einer Eltern-Info-Runde zu beschäftigen.

 

Termin: 6.09.2019, 18.30 – 21.00 Uhr
Ort: integration wien, Tannhäuserplatz 2/1. Stock, 1150 Wien

Anmeldung & Infos

Neues Angebot für Kinder mit und ohne Behinderung im Alter von 6  bis 14 Jahren.
Auch Schnuppern ist möglich!

Hier geht es zur Ausschreibung Taekwondo für Kinder.

Seit dem Schuljahr 2017/18 gibt es am Polgaymnasium eine inklusive Musikgruppe für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren.

Die Teilnahme der Proben ist gratis. Es sind keine speziellen Vorkenntnisse nötig.

Hier geht es zur Ausschreibung Inklusive Band im Polgargymnasium.

Was macht die Beratungsstelle für (Vor-) Schulische Integration konkret?
Wobei unterstützt diese? Was berichten Eltern über die Beratungsstelle?

Hier geht es zum brandneuen Imagefilm VorSchulische Beratung.

Ende Jänner hat der Wiener Gemeinderat ein Pilotprojekt zur Förderung von zusätzlichen 100 Kindergartenplätzen für Kinder mit Behinderung bei privaten Trägerorganisationen beschlossen. Das Pilotprojekt läuft von Jänner 2020 bis Ende August 2022 und rund eine Million Euro hierfür bereitgestellt.

Voraussetzung, dass ein Kind mit Behinderung einen Integrationsplatz im privaten Bereich erhält ist, dass die Eltern für deren Sohn oder Tochter erhöhte Familienbeihilfe beziehen.

„Seit Jahren weist unser Verein darauf hin, dass es viel zu wenige Plätze in Kleinkindergruppen für Kinder mit Behinderung unter drei Jahren gibt und auch Kinder ab dem dritten Lebensjahr oft keinen Kindergartenplatz erhalten, da ebenso zu wenige Plätze bereitstehen“, so Peter Jauernig, Vorstandsmitglied von integration wien.

 

„Die Bildungseinrichtung Kindergarten ist ein Ort, an dem Kinder Fähigkeiten entwickeln und miteinander und voneinander lernen können. Dazu gehört auch ein strukturierter Ablauf, Regeln lernen, verstehen und einhalten, der Umgang mit gleichaltrigen Kindern, die Teilhabe an Bildungsangeboten, das gemeinsame Spiel, Beziehungsaufbau und Umgang mit erwachsenen Personen, die nicht zur Familie gehören, Freundschaften schließen und vieles mehr. Ebenso findet im Kindergarten eine Vorbereitung auf die Bildungseinrichtung Schule statt“, führt Petra Pinetz, Leiterin der Beratungsstelle für (Vor-) Schulische Integration, an.

Mit der Bereitstellung von zusätzlichen finanziellen Mitteln für private Trägerorganisationen wird ein wichtiger Schritt gesetzt, damit Kinder mit Behinderung oder Beeinträchtigung selbstverständlich den Kindergarten, sei es im städtischen oder im privaten Bereich, besuchen können.

Denn:

Das Selbstverständliche Miteinander beginnt bereits im Kindergarten!

                                                                                                                     

                                                                                                          

Bei Fragen zum Thema Kindergarten stehen die Mitarbeiterinnen

der Beratungsstelle für (Vor-) Schulische Integration gerne für Sie bereit!

Telefon:          01/789 26 42 -12

E-Mail:            This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

www.integrationwien.at/schule

                                 

PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien:

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200129_OTS0034/stadt-wien-rund-eine-million-euro-fuer-100-integrations-kindergartenplaetze-bei-privaten-traegerorganisationen

Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle für (Vor-) Schulische Integration geben Eltern Tipps, wie sie sich vor Anfeindungen aus ihrer Umgebung schützen können, wenn ihr Kind zum Beispiel beim Einkauf mit dabei ist! 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok